Zum Inhalt springen

Projekte und Wartungsgruppen der eAHV IV

Laufende Projekte

Datenaustausch Arbeitgeberkontrolle (DA-AGK)

Zur Durchführung der Arbeitgeberkontrollen setzen viele Ausgleichskassen externe Revisoren der SUVA  oder der RSA ein. Der Datenaustausch zwischen den Ausgleichskassen und den Revisionsstellen soll künftig digital abgewickelt werden.

Datenaustausch Regress

Mit dem DA-Regress sollen zukünftig die Informationsflüsse im Zusammenhang mit dem Rückgriff der IV oder AHV auf haftpflichtige Dritte elektronisch abgewickelt werden. In den Informationsaustausch involviert sind sowohl IV-Stellen, Ausgleichskassen, Regressdienste, das BSV, die ZAS sowie die Suva und private Unfallversicherer.

Automatisierte Formularverarbeitung

Die Informationsstelle AHV/IV bietet auf ihrer Website Formulare an, welche elektronisch ausgefüllt werden können. Ein grosses Potential bietet die elektronische Übermittlung und das Einlesen der Daten direkt in die Fachapplikationen der Durchführungsstellen. Dies soll mittels 2D Barcode oder hybrider Datenübermittlung erfolgen.

Information Security

Die Durchführungsstellen der AHV sowie der IV arbeiten täglich mit sensiblen Personendaten. Die IT-Pools oder zum Teil die Durchführungsstellen sorgen aktuell selber für die Gewährleistung der Datensicherheit. Ziel ist, künftig ein allgemein gültiges Framework zum Thema Datensicherheit zu erstellen.

Statusabklärung Selbstständigerwerbende

Bei Anmeldungen von Selbstständigerwerbenden prüfen in der Regel die Ausgleichskassen, ob eine selbstständige Tätigkeit nach AHV-Recht vorliegt. Bei Branchen nach Art. 66 UVG nimmt diese Aufgabe die SUVA wahr und teilt der Ausgleichskasse den Status mit. Der Datenaustausch zwischen SUVA und Ausgleichskasse soll künftig elektronisch erfolgen.

Wartungsgruppen

Wartungsgruppe DA

Der Wartungsgruppe DA obliegt die Betreuung und Weiterentwicklung des gesamten elektronischen Datenaustausches via sedex (DA) zwischen sämtlichen Ausgleichskassen und IV-Stellen sowie Dritten. Die Wartungsgruppe arbeitet jeweils auch aktiv in den einzelnen Projekten mit. Im 2016 stand unter anderem der Ausbau der Wartungsgruppe im Vordergrund. Im 2016 wurden die Projekte DA-Steuermeldung und DA-Dossier in die Wartung übernommen. Es fanden ebenfalls Abklärung zu der Versandpflicht bei Meldungspaket (MP3), Migrationspaket (MP58v4) und DA-Dossier statt..

Wartungsgruppe elektronische Lohnmeldung ELM

Der Lohnstandard-CH (ELM) bietet Arbeitgebenden die Möglichkeit, den Ausgleichskassen Lohndaten sowie Ein- und Austritte von Mitarbeitenden direkt aus dem Lohnprogramm zu übermitteln. Die Wartungsgruppe ELM betreut die Weiterentwicklung des Lohnstandards-CH (ELM). Sie klärt Bedürfnisse für allfällige Erweiterungen innerhalb der AHV und unterstützt die Pools bei deren Implementierung. Zudem prüft  sie aktiv oder auf Anfrage  die Anbindung von weiteren Sozialversicherungen und Drittstellen.

Abgeschlossene Projekte

Elektronischer Datenaustausach (DA)

Gesamtprojekt mit dem Ziel, eine sichere Plattform für den Datenaustausch zwischen Sozialversicherungsunternehmen sowie mit Dritten zu etablieren und anhand der folgenden 3 Fachprojekte zu pilotieren: Datenaustausch Dokumente, Datenaustausch Mutationsmeldungen Mitglieder, Datenaustausch Steuermeldungen.

Datenaustauschplattorm (DA-P)

Bereitstellung einer sicheren Plattform für den Datenaustausch zwischen Sozialversicherungsunternehmen (Ausgleichskassen, IV-Stellen, ZAS) sowie mit Dritten. Umfasst alle organisatorischen/administrativen Aspekte (Weisungen). Basis: sedex.

Datenaustauschplattform (DA-T)

Bereitstellung der technischen Voraussetzungen für den elektronischen Datenaustausch mit sedex sowie Abklärungen betreffend eines sog. „sedex Client“, mit welchem eine Teilnahme am Datenaustausch auch ohne Anpassung des eigenen Systems ermöglicht wird.

Datenaustausch Dokumente (DA-D)

Pilotierung der elektronischen Datenaustauschplattform mit „unstrukturierten“ Dokumenten wie z.B. IV-Beschlüssen/IV-Verfügungen. Parallel: Aufbau und Pflege eines Masterplans für den elektronischen Datenaustausch zwischen SVU sowie mit Dritten.

Datenaustausch Mutationsmeldungen (DA-M)

Elektronische Abwicklung von Mutationsmeldungen von AHV-Mitgliedern zwischen Verbandsausgleichskassen und kantonalen Ausgleichskassen zwecks Führung der kantonalen Zentralregister. Umfasst eine Modernisierung der derzeitigen Weisungen des BSV. Pilot für den Austausch von strukturierten Meldungen via DA-P.

Datenaustausch Steuermeldungen (DA-S)

Elektronische Abwicklung der Steuermeldungen von Selbstständigerwerbenden sowie Nichterwerbstätigen (Bsp: Frührentner) zwischen den kantonalen Steuerämtern und den sämtlichen Ausgleichskassen. Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der SSK abgewickelt.

Gründerportal

Modernisierung der Kommunikation zwischen dem Gründerportal (www.kmuadmin.ch) und den Ausgleichskassen.

Datenaustausch FAK mit Arbeitgebern (DA FAK-ArG)

Per 1.1.2011 wurde  ein neues Familienzulagenregister (FamZReg) in Betrieb genommen. Damit werden u.a. Mehrfachbezüge für Familienzulagen verhindert. Die Speisung dieses Registers erfolgt durch die FAK. Weil grosse Mitglieder die Familienzulagen delegiert abgewickelt werden, muss ein entsprechendes Meldeverfahren bereitgestellt werden.

EU-Formulare

Elektronische Abwicklung der EU-Formulare zwischen Ausgleichskassen, IV-Stellen sowie der ZAS.

Weisung Aktenführung (WAF)

​Die „Weisung über die Aktenführung in der AHV/IV/EO/EL/FamZLw/ FamZ (WAF)“, ist am 01.01.2011 in Kraft getreten. Gemäss den Übergangsfristen der WAF mussten die technischen und organisatorischen Massnahmen innerhalb von zwei Jahren ab Inkrafttreten der WAF umgesetzt sein, somit bis am 31.12.2012. Für die Umsetzung der technischen Vorkehrungen für die Vernichtung betrug  die Übergangsfrist fünf Jahre und lief somit bis zum 31.12.2015. Die WAF ist offen formuliert und enthält viel Interpretationsspielraum. Im Projekt WAF wurde die sinnvolle Umsetzung interpretiert.

Datenaustausch IV-UV (DA-IV-UV)

Im Rahmen des „Datenaustausches IV-UV (DA IV-UV)“ wird das Meldeverfahren IV-UV, mittels welchem rentenrelevante Akten zwischen IV und UV ausgetauscht werden, elektronisch via sedex abgewickelt. Das Meldeverfahren IV-UV beinhaltet den Versand sowohl von Einzeldokumenten/Entscheidkopien als auch von Gesamtakten (Dossiers). Dadurch ermöglicht DA IV-UV Gesamtakten mit grossen Datenmengen, welche zuvor mittels CD/Papier und Postversand verschickt werden mussten, medienbruchfrei innert kurzer Zeit zu übertragen.